Ein Kfz-Schadenverursacher kann einen Schadenrückkauf in bestimmten Fristen vornehmen. So kann der Versicherer den Schaden professionell abwickeln und der Versicherungsnehmer den bereits regulierten Schaden zurückzukaufen. Es wird dann dein SF-Rückstufung (ugs. Prozente) durch den Schadenrückkauf im Folgejahr oder bei mehreren eingetretenen Schäden eine Kündigung durch den Versicherer vermieden. Die Frist zum Schadenrückkauf liegt häufig zwischen 6 und 12 Monaten. In den AKB ist geregelt, bis welcher Schadenhöhe der Versicherer den Versicherungsnehmer informiert.