Im Gegensatz zu bei Versicherungsschäden üblichen Geldersatz wird beim Naturalersatz die beschädigte Sache auf Veranlassung und auf Kosten des Versicherers repariert. Bei Abhandenkommen oder der Zerstörung einer Sache erhält der Versicherungsnehmer eine gleichwertige Sache. Üblich ist der Naturalersatz in der Glasversicherung, Hier beauftragt der Versicherer i.d.Regel eine Glaserei mit dem Ersatz oder der Reparatur der zerbrochenen Scheibe. Auch in der Kfz Teilkaskoversicherung findet sich somit die Klausel Naturalersatz bei Glasbruchschäden. Es ist also bei Leistung Naturalersatz nicht möglich, den Schaden unrepariert zu lassen und dafür die Schadensumme zu entfangen. In der Elektronikversicherung (ABE) ist die Klausel Naturalersatz ebenfalls vorhanden. Gleiches gilt für die Handy- und Smartphoneversicherungen, ein spezielle Form der Elektronikversicherung. Ggf. kann der Versicherungsnehmer diese Naturersatzklausel in der Elektronikversicherung ablehnen und Geldersatz bei Vorlage der Reparaturrechnung verlangen. Die üblichen Gepflogenheiten bei der Schadenregulierung (Aufbewahrung, Fristen etc.) gelten unabhängig davon.

Ähnliche Einträge