Ein Mangel im versicherungstechnischen Sinn ist ein vom Handwerker oder Hersteller verursachter Fehler an seiner verrichteten / produzierten Leistung. Der Sachmangel bezieht sich somit auf die Beschaffenheit des Produktes. Der Handwerker oder Hersteller hat bei einem Mangel ein Anrecht auf Nachbesserung (BGB §434). Begeht der Handwerker jedoch eine Schädigung an einem nicht zu bearbeitenden Gegenstand, bspw. beim Hochtragen der Leiter wird das Treppenhaus beschädigt, handelt es sich um einen Schaden. Dieser Schaden ist gemäß §823 BGB zu beseitigen oder zu entschädigen.

Ähnliche Einträge