Ein Leistungsantrag ist der Antrag auf die Bewilligung einer Leistung des Versicherers. Der Begriff Leistungsantrag ist in der GKV wie PKV und auch Berufsunfähigkeitsversicherungen o.ä. geläufig. I.d.R. muss für einen Leistungsantrag kein eigenes Anschreiben formuliert oder erstellt werden. Es genügt normalerweise das Leistungsantragsformular.

Private Krankenversicherung (PKV)

Dem Leistungsantrag sind die Originalrechnungen, Belege bzw. Bestätigung der verauslagten Kosten beizufügen. Bei einigen Versicherern kann jedoch auch bereits über sogenannte RechnungsApp über ein iPhone, iPad o.ä. mit Foto der Rechnung ohne Originalversand eingereicht werden.

Gesetzliche Krankenasse (GKV)

Eine gesetzliche Krankenkasse hat über den Leistungsantrag jedoch zügig, spätestens bis zum Ablauf von

  • drei Wochen nach Antragseingang 
  • oder in Fällen, in denen eine gutachtliche Stellungnahme, insbesondere des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (Medizinischer Dienst), eingeholt wird, innerhalb von fünf Wochen 
  • beim zahnärztlichen Gutachterverfahren 6 Wochen.
  • nach Antragseingang zu entscheiden. Die im § 13 Absatz 3a SGB V genannten Fristen beziehen sich nach Rechtsprechen LSG nicht auf den Zugang beim Versicherten, sondern ausschließlich auf das Datum der Entscheidung selbst.

    Ähnliche Einträge