Der unmittelbare Übergang eines Blitzes auf versicherte Sachen gilt im Sinne der Versicherungsbedingungen als Blitzschlag. Durch einen Blitzschlag kann es zu Schädigung elektrischer Anlagen kommen. Ggf. auch zu einem Brandschaden. Typisch bei einem Überspannungschaden durch BlitzschIag sind Schmauchspuren, verdampfte Leiterbahnen, Spannungsüberschlag- und Spannungsdurchschlagpunkte, Schmelzpunkte (Lichtbogenbildung), auf- und abgeplatzte Bauteile sowie umfangreiche Schäden an den Integrierten Schaltkreisen. Bei einem Überspannungsschaden durch Blitzschlag stellen sich erfahrungsgemäß bei einer impulsiv einwirkenden Überspannung und dadurch erhöhtem Stromfluss sichtbare und umfassende Schäden an den Schaltkreisen ein. Dies kann häufig nur mittels spezieller Röntgentechnik überprüft und geprüft werden, um eine Zerstörung der Schaltkreise und Bauteilen zur Prüfung der Ausfallursache zu vermeiden.

Ähnliche Einträge