Select Page

Als stupid german money wird ein von Hollywood geprägter Begriff für Kapital aus deutschen geschlossenen Medienfonds des sogenannten grauen Kapitalmarkts bezeichnet. Der graue Kapitalmarkt zeichnet sich aus einer überwiegend unregulierten Anlagepolitik der Fondsgesellschaft und wegen hoher Abschreibungsmöglichkeiten als Steuersparmodell aus und gilt somit als unternehmerische Beteiligung. Das stupid german money floß in Milliardenhöhe größtenteils in die Filmflops nach Hollywoods. Daraus resultiert auch der Name “dummes deutsche Geld”. Jedoch auch die Filme wie Chicago, Gangs of New York und auch Herr der Ringe 2 wurden mit deutschen Anlagegeldern finanziert. Das stupid german from Düsseldorf hat jedoch nicht mit der Filmbranche, sondern mit der Finanzkrise und IKB zu tun.