Pauschaldotierte Unterstützungskassen und rückgedeckte Unterstützungskassen

Pauschaldotierte Unterstützungskassen und rückgedeckte Unterstützungskassen sind weitere Durchführungswege zur Organisation Ihrer betrieblichen Altersversorgung (BAV). Die pauschaldotierte U-Kasse existiert seit über 100 Jahren und ist ein erwiesenes Erfolgsrezept. Im BetrAVG sind insgesamt fünf Durchführungswege geregelt:

5 Durchführungswege BAV

Sie wollen mehr wissen? Klicken Sie hier für die ausführlichen ergänzenden Information.

Allgemeines zur Unterstützungskasse

Die U-Kasse ist in ihren Anlageentscheidungen frei. Wo und wie U-Kassen das eingezahlte Kapital investieren, ist ihnen je nach Ausgestaltung der Satzung freigestellt. Zur Erfüllung der späteren Kapitalzusage können Sie als Arbeitgeber das Kapitals entweder extern in Form von Puplikumsfonds, Aktien, Immobilien, Unternehmensbeteiligungn oder auch bei einer Versicherung anlegen. Jedoch ist es Ihnen auch möglich, das Kassenvermögen zur internen Finanzierung zu nutzen.

Unterschiede pauschaldotierte U-Kasse und rückgedeckte U-Kasse

Rückgedeckte U-Kasse: Die vom Arbeitgeber und/oder Arbeitnehmer geleisteten Beträge werden ausschließlich in Form von Rückdeckungsversicherungen bei einem Versicherer zur Finanzierung der späteren Versorgungsleistungen angelegt. Das hat bei Insolvenz der U-Kasse den Vorteil, dass der Großteil des Vermögens beim Versicherer liegt. Auch ist es das originäre Geschäft des Versicherers, Langlebigkeitsrisiken abzusichern. Auf diese Weise sind die Rentenanwartschaften und Versorgungsleistungen abgesichert.

Pauschaldotierte U-Kasse: Verzichten Sie als Arbeitgeber auf die Rückdeckung durch eine Versicherung, wird diese durch Kapital rückgedeckt. Somit können Sie als Unternehmen anstelle eines Bankkredites ein besichertes und verzinliches Darlehen für Investitionen innerhalb Ihres Unternehmens nutzen. Vereinfacht die Hausbank im eigenen Unternehmen. Ihre Zinsen sind somit Betriebsausgaben und erhöhen gleichzeitig das Kassenvermögen „Ihrer“ U-Kasse.

Steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Behandlung der U-Kasse

Ihr Versorgungsbeitrag an den Arbeitnehmer ist eine Betriebsausgabe. Versorgungsbeiträge an die U-Kasse unterliegen nicht der Sozialversicherungspflicht. Bruttogehaltsumwandlungsbeiträge Ihres Arbeitnehmers sind ebenfalls Sozialversicherungsfrei (Sozialabgabenbefreiung bis 4% von BBG). Somit haben Sie als Unternehmer eine nicht unerhebliche Ersparnis von Sozialversicherungsbeiträgen bei Arbeitnehmern unterhalb der  Beitragsbemessungsgrenze. Auch bei der Besteuerung der Verorgungsleistungen bietet die U-Kasse einige Vorteile. Die Leistungen aus einer U-Kasse sind Einkünfte aus unselbständiger Arbeit nach § 19 EStG. Daraus ergeben sich bei Rentenzahlungen bis 2040 höhere Freibeträge als bspw. bei einer Direktversicherung. Ganz deutlich wird dieser Steuervorteil bei einer einmaligen Kapitalauszahlung. Hier kann der Vorteil schon einmal ein paar 1.000 betragen. Denn bei der U-Kasse kann die „Fünftel-Regelung“ nach § 34 EStG genutzt werden.


pauschaldotierte U-Kasse

Vorteile pauschaldotierte U-Kasse

  • Ihre Dotierung an die U-Kasse sind steuerliche Betriebsausgaben.
  • Die U-Kasse selbst ist steuerbefreit und in Ihrem Unternehmen bilanzneutral.
  • Sie steigern die Liquidität Ihres Unternehmens und sind unabhängiger von Ihrer Bank.
  • Sie können sich günstiger finanzieren und steigern gleichzeitig die Erträge der U-Kasse.
  • Ggf. erhöhte Mitarbeitermotivation durch gute Altersversorgung.
  • Günstige Verwaltungskosten.

Nachteile pauschaldotierte U-Kasse

  • I.d. Regel laufende Kosten und Gebühren je Versorgungsempfänger, auch wenn sie ausgeschieden sind und Rentenanwartschaft im Unternehmen bleibt.
  • PSV Beitragspflicht bei laufender Verrentung anstelle der Einmalkapitalauszahlung.
  • Eingeschränkte Übertragung bei Ausscheiden des Arbeitnehmers. Arbeitnehmer kann nach Ausscheiden Vertrag nicht privat fortführen, sofern nicht im Rahmen der Grenzen des §3 BetrAVG abgefunden werden kann.
  • Die Beitragszahlung kann vom Arbeitgeber nicht abgesenkt werden.
  • Auch Arbeitnehmer kann nur bei Gehaltsumwandlung den Beitrag einmalig absenken.

 

Rückgedeckte_U-Kasse

Vorteile rückgedeckte U-Kasse

  • Ihre Dotierung an die Unterstützungskasse sind steuerliche Betriebsausgaben.
  • Die U-Kasse selbst ist steuerbefreit und bilanzneutral.
  • Sie können sich günstiger finanzieren und steigern gleichzeitig die Erträge der U-Kasse
  • Ggf. erhöhte Mitarbeitermotivation durch gute Altersversorgung
  • Günstige Verwaltungskosten

Nachteile rückgedeckte U-Kasse

  • I.d. Regel laufende Kosten und Gebühren je Versorgungsempfänger, auch wenn sie ausgeschieden sind und Rentenanwartschaft im Unternehmen bleibt.
  • PSV Beitragspflicht bei laufender Verrentung anstelle der Einmalkapitalauszahlung.
  • Eingeschränkte Übertragung bei Ausscheiden des Arbeitnehmers (Portabilitätsabkommen für Versicherungslösungen gilt nicht). Arbeitnehmer kann nach Ausscheiden Vertrag nicht privat fortführen, sofern nicht im Rahmen der Grenzen des §3 BetrAVG abgefunden werden kann.
  • Die Beitragszahlung kann vom Arbeitgeber nicht abgesenkt werden.
  • Auch Arbeitnehmer kann nur bei Gehaltsumwandlung den Beitrag einmalig absenken.
  • Eine Beleihung der Rückdeckungsversicherung durch Sie als Arbeitgeber ist ausgeschlossen.

Beachten Sie bitte, dass die auf diesen Internetseiten zur Verfügung gestellten Informationen und Produkt-Vorschläge eine persönliche Beratung nicht ersetzen können. Versicherer nutzen unterschiedliche Bedingungswerke (sogenanntes wording) und können daher von den o.g. Ausführungen abweichen. Auch kann es sein, dass seit der Artikelveröffentlichung Änderungen (z.B. aufgrund der Rechtsprechung oder im Gesetzgebungsverfahren) eingetreten sind, die in diesen Artikeln enthaltenen Darstellungen nicht berücksichtigt wurden. Insbesondere bei älteren Artikeln könnte es sein, dass deren Inhalte nicht mehr vollständig zutreffend sind. Die Komplexität und der ständige Wandel der behandelten Materie machen es jedoch erforderlich, Haftung und Gewähr auszuschließen.

Sollten Sie Fragen haben, dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern.

Fragen Sie un! Wir kennen uns aus - Der Versicherungsmakler mit Sachverstand.

Oder schauen Sie auf unseren youtubekanal für Desintesessierte vorbei. Dort haben wir zum Thema gewerbliche Versicherung einige Filme hinterlegt.