Photovoltaik Versicherung

Die richtige Versicherung für Photovoltaik Anlagen finden: Die Photovoltaikanlagen Versicherung oder Solarversicherung ist eine Art „Vollkasko“-Versicherung und bietet Ihnen neben dem Versicherungsschutz der Risiken wie Feuer, Sturm oder Hagel auch Versicherungsschutz bei Schäden durch bspw. Tierverbiss, Erdbeben, Vandalismus, Schneedruck oder Diebstahl. Ergänzt werden kann der Versicherungsschutz der Photovoltaikanlagenversicherung durch eine Ertragsausfallversicherung, die Sie gegen fehlende Einnahmen beim Ausfall Ihrer Anlage schützt. Somit ist eine gute Versicherung für Ihre Photovoltaikanlage unbedingt notwendig, denn Sie haben in Werte investiert, von denen Sie langfristig profitieren. Photovoltaik Anlagen Versicherungen sind sinnvoll, auch wenn Photovoltaik Anlagen technisch zuverlässig sind. Bei Photovoltaik Anlagen sind Betriebsschäden eine nicht zu unterschätzende Gefahr Ihrer Investition. Eine fachgerechte Installation und sachgerechte Schutzmaßnahmen können sicherlich das Schadenrisiko mindern, aber keinesfalls ausschließen. Wenn die Photovoltaik Anlage aufgrund eines Sachschadens keinen Strom produzieren kann, laufen Ihre fixen Kosten dennoch weiter. Daher müssen Sie bei Ausfall eines Moduls oder der ganzen Anlage zügig handeln, um den Verlust durch den Stillstand der Anlage in Grenzen zu halten. Viele Versicherungsgesellschaften bieten hierzu speziellen Versicherungsschutz an. Oft hat der so wohlklingende Namen wie photosecur oder KlimaPlus. Jedoch kommen Sie nicht darum herum, die jeweiligen Bedingungen nach den Preis-/Leistungsverhältnissen auf Ihren persönlichen Bedarf und Ihre Risikobereitschaft zu prüfen. Damit Sie sich einen kleinen Überblick verschaffen können, habe ich Ihnen hier eine Zusammenstellung einiger ausgewählter Versicherer eingestellt.

Photovoltaik_Versicherung
Sie wollen mehr wissen? Klicken Sie hier für die ausführlichen ergänzenden Information.

Was versichert die Photovoltaikanlagen-Versicherung

Eine sinnvolle Absicherung Ihrer Photovoltaikanlage sollte die relevanten Risiken wie Feuer, Sturm, Hagel und Blitzschlag grundsätzlich abdecken. Häufiger als direkte Blitzeinschläge sind Schäden durch Überspannung und Kurzschluss, die auf entfernte Blitzeinschläge und die Ausbreitung über das Stromnetz zurückzuführen sind. Auf den Einschluss von Schäden durch Leitungswasser kann ggf. verzichtet werden. Jedoch ist der Nachlass i. d. Regel minimal und liegt oft nur zwischen 2-5% der Prämie. Allerdings können die häufig spritzwassergeschützten Wechselrichter durch einen Rohrbruch beschädigt werden, wenn der Raum mit den Wechselrichtern durch bspw. einen Rohrbruch überflutet wird. Sofern Ihre Verkabelung nicht in bissfesten Kabelschächten verlegt ist, sollten Sie einen Versicherer mit Einschluss von Marderschäden oder besser Tierbissschäden auswählen.

Leistungsbeschreibung einiger Photovoltaikversicherer

Bei der folgenden Aufstellung wurde auf Namensnennung der Versicherer verzichtet, da die Versicherungsbedingungen einer laufenden Anpassung an neue Gegebenheiten unterliegen. Ihr persönlicher Bedarf sollte mit dem Versicherer mit einem auf Sie zugeschnittenen Versicherungsschutz ausgehandelt werden.

Vergleich Photovoltaik Weitere Info: Banden klauen massenweise Solaranlagen

Betriebsunterbrechungsversicherung für Ihre Photovoltaikanlage

Obwohl Photovoltaikanlagen technisch zuverlässig sind, stellen Betriebsschäden eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar. Durch fachgerechte Installation können Sie sicherlich das Schaden- und Ausfallrisiko mindern, aber keinesfalls ausschließen. Bei Ausfall der Anlage durch einen Sachschaden kommt es zum Ausfall der Stromerzeugung. Somit werden Ihre kalkulierten Einnahmen gefährdet. Je nach Größe der Photovoltaikanlage kann der Ausfall Sie als Betreiber in eine existenzbedrohliche Situation bringen, vor allem wenn Ihre Photovoltaikanlage überwiegend durch Kredite finanziert wurde. Über die Ertragsausfallversicherung (sogenannte Betriebsunterbrechungsversicherung) können Sie eine Ausfallentschädigung je nach Vereinbarung enthalten.

Photovoltaik Ertrag

Betreiberhaftpflichtversicherung Photovoltaikanlage

Wird der Strom entgeltlich erzeugt, benötigen Sie eine eigenständige Betreiberhaftpflichtversicherung. Bei Strom nur zum Eigenbverauch ist häufig der Versicherungsschutz für die Photvoltaikanlage eingeschlossen. Jeder Betreiber einer Photovoltaikanlage, egal ob auf eigenen oder fremden Grundstücken oder Dächern, hat die Pflicht, die Anlage so zu installieren, dass sie keine Gefahr für Dritte darstellt. Trotz aller Vorkehrungen können sich Teile der Anlage lösen und durch Herunterfallen Passanten verletzen oder Sachen beschädigen. Darüber hinaus besteht ein Haftungsrisiko beim Einleiten des Stroms in das Netz des Energieversorgers.  Außerdem können aufgrund von durch die Photovoltaikanlage entstandenen Umweltschäden hohe Schadenersatzansprüche entstehen. Im Schadenfall prüft der Versicherer, ob der Anspruch des Geschädigten über die vereinbarten Bedingungen versichert ist. Auch führt der Betreiberhaftpflichtversicher ggf. für Sie ein vom Geschädigten angestrengtes Gerichtsverfahren, sofern der Versicherer den Anspruch für ungerechtfertigt hält. Hat der Geschädigte Anspruch auf Schadenersatz, wird der Versicherer diesen im Rahmen des vereinbarten Vertrages regulieren. In der privaten Haftpflichtversicherung und der Haus- u. Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ist i.d. Regel kein Versicherungsschutz vorhanden, da gewerbliche Tätigkeiten vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind.

Urteil: Schneefanggitterpflicht

Montageversicherung Photovoltaikanlage

Sie als Photovoltaikanlagenbetreiber verlangen ein Höchstmaß an Sicherheit, wenn es um die Installation Ihrer Photovoltaikanlage geht. Ob Sie die Photovoltaikanlage von einem Elektrofachbetrieb montieren lassen oder selbst montieren. Schon während der Montage können unvorhergesehene Ereignisse dazu führen, dass Teile der Anlage neu zu beschaffen sind und die Photovoltaikanlage nicht plangemäß fertiggestellt wird. Tragen Sie vertraglich das Risiko, können Sie sich hiergegen speziell mit einer Montageversicherung absichern. Die Installation muss i.d. Regel nach anerkannten Regeln der Technik unter Einhaltung geltender DIN-Bauvorschriften erfolgen. Die Eigenmontage (auch Teil-Eigenmontage) ist bei einzelnen Anbietern ohne Beitragszuschlag versichert.

Minderertrag-Versicherung für Photovoltaikanlagen

Gegenstand der Versicherung ist es, prognostizierte, jedoch nicht erzielte Erträge (Mindererträge) auszugleichen. Wird der vom Photovoltaikanlagenhersteller prognostizierte Jahresenergieertrag (100%) um einen festgelegten Prozentsatz unterschritten, erhalten Sie als Betreiber der Photovoltaikanlage die nicht erzielten Erträge erstattet. Die Erstattung ist i.d.R. prozentual begrenzt.

3 Beispiele zur Minderertrag-Versicherung mit Begrenzung auf 90% Jahresenergieertrag:

  1. Ihre Photovoltaikanlage hat einen Minderertrag von 30%. Erstattung Minderertrag-Versicherung 20% (Differenz 70 zu 90%).
  2. Ihre Photovoltaikanlage hat einen Minderertrag von 55%. Erstattung Minderertrag-Versicherung 35% (Differenz 55 zu 90%).
  3. Ihre Photovoltaikanlage hat einen Minderertrag von nur 10% des prognostizierten Jahres-Energieertrages. Keine Regulierung durch den Versicherer, da die 90% des prognostizierten Jahres-Energieertrages nicht unterschritten wurden.

 

Einschlüsse werden in der Regel in den AVB / BBR mit Teilversicherungssummen, versicherungstechnisch sogenannten Sublimits, dokumentiert. Ob Sie oder Ihr Unternehmen einzelne Gefahren selbst tragen können und welche Gefahren durch den Versicherer zu tragen sind, gilt es zu prüfen und zu analysieren.

Billig muss für Sie als Unternehmer / Unternehmen nicht immer günstig sein. Eine hohe Prämie ist nicht automatisch gut. Es gilt das richtige Produkt zu finden. Im sogenannten „Kleingedruckten“ finden sich oft juristische Ausführungen, die speziell für die Tätigkeit Ihres Unternehmens ungeeignet oder unzureichend sein können. Der Versicherungsnehmer kann oft erst im Schadenfall erkennen, ob er das richtige Produkt gewählt hat.

Beachten Sie bitte, dass die auf diesen Internetseiten zur Verfügung gestellten Informationen und Produkt-Vorschläge eine persönliche Beratung nicht ersetzen können. Versicherer nutzen unterschiedliche Bedingungswerke (sogenanntes wording) und können daher von den o.g. Ausführungen abweichen. Auch kann es sein, dass seit der Artikelveröffentlichung Änderungen (z.B. aufgrund der Rechtsprechung oder im Gesetzgebungsverfahren) eingetreten sind, die in diesen Artikeln enthaltenen Darstellungen nicht berücksichtigt wurden. Insbesondere bei älteren Artikeln könnte es sein, dass deren Inhalte nicht mehr vollständig zutreffend sind. Die Komplexität und der ständige Wandel der behandelten Materie machen es jedoch erforderlich, Haftung und Gewähr auszuschließen.

Sollten Sie Fragen haben, dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern.

Fragen Sie uns! Wir kennen uns aus - Der Versicherungsmakler mit Sachverstand.

Oder schauen Sie auf unseren youtubekanal für Desintesessierte vorbei. Dort haben wir zum Thema gewerbliche Versicherung einige Filme hinterlegt.