Geschäftsinhaltsversicherung und Betriebsinhaltsversicherung


Die Geschäftsinhaltsversicherung oder Betriebsinhaltsversicherung ist die Hausratversicherung für Ihr Unternehmen. Auf die
Geschäftsinhaltsversicherung und Betriebsinhaltsversicherung sind Unternehmen umso mehr angewiesen, je mehr moderne Kommunikationstechnik, hochwertige Betriebseinrichtung und teure technische Ausrüstung vorhanden ist. Auch soll bei einem Schaden die Wiederherstellung der Produktion oder Dienstleistung möglichst zügig wieder gestartet werden können.
In der Geschäftsinhaltsversicherung oder Betriebsinhaltsversicherung können Sie die Risiken bei Feuer, Einbruchdiebstahl mit Vandalismus und Raub, Leitungswasser, Sturm inkl. Hagel, Elementarrisiken wie Hochwasser, Lawinengefahr oder Erdbeben finanziell absichern.

 

In sogenannten AllRisk, MultiRisk, MultiLine oder Meisterpolicen werden sogar Betriebshaftpflicht, Glasversicherung, Transportversicherung u.w. Risiken integriert.

Betriebsinhaltsversicherung Maschinenhalle
Sie wollen mehr wissen? Klicken Sie hier für die ausführlichen ergänzenden Information.

Riskmanagement und betriebswirtschaftlich richtige Ermittlung der Versicherungssumme in der Geschäftsinhaltsversicherung

Ihre Sachwerte sind ständig Gefahren und Risiken ausgesetzt. Somit ist im Rahmen Ihres Riskmanagements auch Ihr Versicherungskonzept wichtig. Denn eine wichtige Grundlage ist neben den ausgewählten Versicherungsbedingungen die professionelle und betriebswirtschaftlich richtige Ermittlung der Versicherungssumme. In Ihrer Geschäftsinhaltsversicherung oder Betriebsinhaltsversicherung darf die Versicherungssumme nicht zu niedrig „geschätzt“ werden, da eine Unterversicherung dann bei einem Schaden erhebliche finanzielle Abzüge nach sich ziehen kann und die Existenz Ihres Unternehmens riskiert wird. Andererseits sollten Sie die Versicherungssumme nicht zu hoch ansetzen. Denn das kostet nur unnötige Versicherungsprämie und somit zusätzliche Finanzmittel, die in Ihrem Betrieb bestimmt sinnvoller eingesetzt sind. Unabhänig von den vorgenannten Punkten sollte auch die Brandschutzbegehung zum Riskmanagment gehören.

Versicherbare Risiken in der Geschäftsinhaltsversicherung

Versicherungsschutz in der Geschäftsinhaltsversicherung oder Betriebsinhaltsversicherung wird in der Grundabsicherung für Sachschäden zum Neuwert durch

  • Feuer wie Brand, Blitzschlag, Explosion und Absturz von bemannten oder unbemannten Flugkörpern,
  • Einbruchdiebstahl mit Vandalismus und Raub,
  • Leitungswasser,
  • Sturm inkl. Hagel,
  • Elementarrisiken wie Hochwasser, Lawinengefahr oder Erdbeben

geboten. Für die laufenden Kosten und Gewinnausfall ist nach einem versicherten Betriebsausfall die Betriebsunterbrechungsversicherung zuständig. Auch ist Glas i.d.R. mit einer Glasversicherung abzusichern und für Elektronik wie Fotokopierer, Handys, Computer u.ä. sowie Maschinen gibt es ebenfalls speziellen Versicherungsschutz. In der Betriebsinhaltsversicherung und Geschäftsinhaltsversicherung und den gerade benannten Versicherungssparten werden Ihre technischen und kaufmännischen Betriebseinrichtung, sowie Ihr Lager mit den Vorräten, Verpackungsmaterial und Waren und ggf. auch fremdes Eigentum versichert. Im Schadenfall leistet der Versicherer die Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung von zerstörten, beschädigten und fehlenden Sachen. Dazu zählen auch Akten, Geschäftspläne und Dokumente.

Wertsicherungsklausel in der Betriebsinhaltsversicherung und Geschäftsinhaltsversicherung

Preisindex GeschäftsinhaltsversicherungIn der Regel ist eine Wertsicherungsklausel (auch Preisindexklausel oder Preisklausel genannt) vereinbart. Somit werden Preisveränderungen nach dem Index der allgemeinen Preisentwicklung automatisch berücksichtigt. Auch sollte eine Vorsorgeversicherung für Anschaffungen während des Jahres i.d.R. beitragsfrei mitversichert sein. Eine jährliche Überprüfung am Anfang des neuen Versicherungsjahres ist jedoch unerlässlich.

Im welchem Umfang Sie Ihr Unternehmen vor den oben genannten Risiken absichern, hängt neben Ihrem persönlichen Riskmanagement auch von Ihrer Branche ab. Sie benötigen ein genau auf Ihre Branche abgestimmtes und individuelles Schutzkonzept.

Warum individuelles Schutzkonzept?

Natürlich gibt es die Möglichkeit, diese versicherbaren Risiken wie Feuer, Leitungswasser, Sturm, Einbruch-Diebstahl gebündelt in der Geschäftsinhaltsversicherung abzuschließen. Jedoch ist dabei bei jedem einzelnen Posten in den Versicherungsbedingungen nach der Versicherungshöhe und dem Vorhandensein zu prüfen, ob dieser den betrieblichen Anforderungen genügt. Alternativ wird das Versicherungskonzept so in Bausteinen zusammengestellt, dass zum einen nur das versichert gilt, was Sie absichern wollen und zum anderen Risiken, die Sie selbst tragen können und möchten, nicht versichert werden.

Wäre nicht eine AllRisk, MultiRisk oder Meisterpolice umfangreicher?
 
Die zusammengestellten Produkte MultiLine, AllRisk oder MultiRisk sollen ein Produkt aus einem Guß für das Firmengeschäft abbilden. Im besten oder optimalen Fall haben Sie als Versicherungsnehmer nur eine Police für Ihren Geschäftsinhalt, Elektronik, Glas, Gebäude, Betriebshaftpflicht, Transport, Rechtsschutz, Betriebsunterbrechung, Maschinen, Warenkredit und Sonderrisiken.
Häufig kann man nicht benötigte Produkte auch abwählen.

a) Für die Branche wird kein Versicherungsschutz im „AllRisk-Produkt“ angeboten (Bsp. Berufshaftpflicht für Rechtsanwälte, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer)
b) Der Versicherungsnehmer besitzt ein leistungsstärkeres Produkt (bspw. Elektronikversicherung, Betriebsunterbrechungsversicherung)
c) Es ist ein bedeutend günstigeres Produkt bereits vorhanden, als wie es sich aus der besonderen Berechnung aus Umsatz, Personalkosten und ggf. Gewinn beim Allrisk Anbieter sich ergibt.
d) Der Versicherungsschutz für eine Sparte wird nicht benötigt (als Mieter keine Gebäudeversicherung).
e) Der Versicherungsschutz ist für eine Sparte nicht gewünscht.

Zu bedenken ist, dass eine Kündigung aufgrund Schadenfall ggf. die Kündigung aller im Vertrag versicherten Risiken zufolge haben kann. Des Weiteren kann der bedingungsgemäße Versicherungsschutz i.d.R. nicht durch besondere Klauseln (Verlängerung Haftzeit Betriebsunterbrechung oder Einschluß erweiterte Leistungen Elektronikversicherung) verbessert/erweitert werden. Andererseits gibt es i.d.R. keine Unterversicherung, da die Prämie aus einem Verhältnis von Umsatz zu Sachwerten, ggf. auch Anzahl Personal, Jahresbruttolohnsumme oder auch Gewinn ermittelt wird.

 

Einschlüsse werden in der Regel in den AVB / BBR mit Teilversicherungssummen, versicherungstechnisch sogenannten Sublimits, dokumentiert. Ob Sie oder Ihr Unternehmen einzelne Gefahren selbst tragen können und welche Gefahren durch den Versicherer zu tragen sind, gilt es zu prüfen und zu analysieren.

Billig muss für Sie als Unternehmer / Unternehmen nicht immer günstig sein. Eine hohe Prämie ist nicht automatisch gut. Es gilt das richtige Produkt zu finden. Im sogenannten „Kleingedruckten“ finden sich oft juristische Ausführungen, die speziell für die Tätigkeit Ihres Unternehmens ungeeignet oder unzureichend sein können. Der Versicherungsnehmer kann oft erst im Schadenfall erkennen, ob er das richtige Produkt gewählt hat.

Beachten Sie bitte, dass die auf diesen Internetseiten zur Verfügung gestellten Informationen und Produkt-Vorschläge eine persönliche Beratung nicht ersetzen können. Versicherer nutzen unterschiedliche Bedingungswerke (sogenanntes wording) und können daher von den o.g. Ausführungen abweichen. Auch kann es sein, dass seit der Artikelveröffentlichung Änderungen (z.B. aufgrund der Rechtsprechung oder im Gesetzgebungsverfahren) eingetreten sind, die in diesen Artikeln enthaltenen Darstellungen nicht berücksichtigt wurden. Insbesondere bei älteren Artikeln könnte es sein, dass deren Inhalte nicht mehr vollständig zutreffend sind. Die Komplexität und der ständige Wandel der behandelten Materie machen es jedoch erforderlich, Haftung und Gewähr auszuschließen.

Sollten Sie Fragen haben, dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern.

Fragen Sie uns! Wir kennen uns aus - Der Versicherungsmakler mit Sachverstand.

Oder schauen Sie auf unseren youtubekanal für Desintesessierte vorbei. Dort haben wir zum Thema gewerbliche Versicherung einige Filme hinterlegt.