Als Personenversicherung werden Versicherungsprodukte bezeichnet, wo die Absicherung und Vorsorge der Risiken von Personen vorgenommen wird. Bei einer Personenversicherung wird i.d.R. eine Gesundheitsprüfung vorgenommen. Als Personenversicherung bezeichnet man

  • Private Krankenversicherung
  • Private Rentenversicherung
  • Kapitalbildende Lebensversicherung
  • Risikolebensversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Erwerbsunfähigkeitsversicherung
  • Dread-Disease Versicherung
  • Grundfähigkeitsversicherung
  • Riester-Rentenversicherung
  • Rürup-Rentenversicherung (Basisrente)

Die private Unfallversicherung wird trotz Gesundheitsfragen zu den Kompositversicherungen gezählt. Gleiches gilt für Betriebsausfallversicherung, Existenzschutz- oder Multirentenversicherung u.ä. Diesen Verträgen liegt häufig vertraglich zugrunde, dass eine Kündigung nach einem Schadenfall von beiden Parteien möglich ist. Das ist typisch für Kompositversicherungen. Des Weiteren wird die Unfallversicherung nur von Schadenversicherung betrieben und angeboten. Diese sind somit keine Lebens- oder Krankenversicherungsunternehmen.