In der privaten Krankenversicherung bietet der Versicherer Versicherungsschutz gegen Verdienstausfall als Folge von Krankheiten oder Unfällen, soweit dadurch eine Arbeitsunfähigkeit verursacht wird. Geregelt ist dies in den MB/KTEin Krankentagegeld kann mit verschiedenen Karenzzeiten vereinbart werden. Bei Arbeitnehmern beträgt die Wartezeit mind. 6 Wochen, da bis zu diesem Zeitpunkt Lohnfortzahlung besteht. Wichtig ist, dass die Höhe bzw. der Anspruch des Krankentagegeldes laut MB/KT §4 auf das durchschnittliche Nettoeinkommen begrenzt ist. Die Wartezeiten rechnen vom Versicherungsbeginn an. Die allgemeine Wartezeit beträgt drei Monate, sie entfällt bei Unfall.

In der privaten Unfallversicherung wird der versicherten Person das vereinbarte Unfallkrankentagegeld für den vereinbarten Zeitraum gezahlt, wenn er unfallbedingt arbeitsunfähig ist.

Ähnliche Einträge