Die von Dr. Klaus Heubeck entwickelten und laufend aktualisierten Richttafeln sind die allgemein anerkannten Rechnungsgrundlagen zur bilanziellen Bewertung von Pensionsverpflichtungen der BAV in Deutschland. Denn Pensionsverpflichtungen der BAV gelten als ungewisse Verbindlichkeit, für die Rückstellungen in der Bilanz gebildet werden müssen. Dr. Klaus Heubeck hat hierfür sogenannte Richttafeln ermittelt, die die Höhe der Rückstellungen nach den allgemein anerkannten Regeln der Versicherungsmathematik berechnet. In den Richttafeln von Dr. Klaus Heubeck finden sich die statistisch relevanten Werte zur Sterblichkeitswahrscheinlichkeit oder auch der Sterblichkeitwahrscheinlichkeit. Der sogenannte Rentenbarwert nach den Heubeck´schen Tabellen oder Richttafeln sind die auf das Pensionsalter abgezinsten Verpflichtungen des Unternehmens zur Erfüllung der zugesagten Pensionsleistungen. Der für steuerwirksame Rückstellungen vorgeschriebene Rechnungszins ist mit 6% kalkuliert. Aufgrund der hohen Verzinsung zeigt sich in der Praxis, dass die Berechnungsgrundlagen der Heubeck´schen Richttafeln oder Tabellen nicht realitätsnah sind.

Ähnliche Einträge