Die Bewertungsreserve entsteht, wenn der Marktwert der Kapitalanlage (Zeitwert) über dem Buchwert (Bilanzwert) liegt. Die Bewertungsreserve sorgt somit für Sicherheit und dient auch dazu, kurzfristige Schwankungen an den Kapitalmärkten auszugleichen. Die endgültige Höhe der Bewertungsreserve steht für den einzelnen Vertrag erst zum Zeitpunkt der Auszahlung (Kündigung oder Ablauf) fest.

Ähnliche Einträge