Ausschlüsse regeln, in welchen Schadenfällen die abgeschlossene eine Versicherung keine Leistungen erbringt. Ausgeschlossen ist das vorsätzliche Herbeiführen des Versicherungsfalls. Auch Ansprüche zwischen Familienangehörigen im gleichen Haushalt sind häufig ausgeschlossen. Weitere Ausschlüsse kennen die Versicherungsbedingungen bei Schäden zwischen Personen aus demselben Versicherungsvertrag. Auch Schäden an fremden Sachen durch Miete, Leihe, Leasing und Pacht sind meist nicht versichert. Schäden durch Unruhen, Kriegsereignisse, Atomunfälle, Umwelt-, Strahlen- und Asbestschäden sind ebenfalls häufig nicht versicherbar und gelten als benannte Ausschlüsse.

Nicht alle Ausschlüsse sind unabdingbar. Leistungsstarke Versicherer bieten über BBR den Einschluss einiger Ausschlüsse an. Auch gibt es Versicherungsprodukte wie MultiRisk oder MultiLine Versicherungen, die alle in den Versicherungsbedingungen unbenannten Gefahren absichern.

Weitere Informationen und Details siehe auch:
AGB Klausel
Annahmerichtlinien
Ausschreibung
Grobe Fahrlässigkeit
Hilfsmittelkatalog
Pflichtverletzung

Ähnliche Einträge