Beitragssätze Sozialversicherung 2015 und 2016

so genannte Aktuelle Sozialversicherungsgrößen

Die Betragssätze Sozialversicherung umfasst die 5 Versicherungszweige

  • Arbeitslosenversicherung,
  • Krankenversicherung,
  • Pflegeversicherung,
  • Rentenversicherung
  • Unfallversicherung.

Berechnung Beiträge Sozialversicherung aus den Beitragssätzen

Die Berechnung der Sozialversicherungs Beiträge erfolgt zumeist auf Basis des Bruttolohns bzw. -gehalts, bis zum Erreichen einer vom Gesetzgeber vorgegebenen BBG (Beitragsbemessungsgrenze). Die Beträge an die Sozialversicherungen werden durch Arbeitgeber- und / oder Arbeitnehmer-Beiträge bezahlt. Die Abführung der Beiträge an die Sozialversicherungen und ggf. Private Krankenversicherung übernimmt der Arbeitgeber. Die Sozialversicherungen selbst erhalten teilweise auch staatliche Zuschüsse.

Die (vorläufigen) Rechengrößen der Sozialversicherung 2017

Die maßgeblichen Werte der Beiträgssätze Sozialversicherung sowie die Beitragsbemessungsgrenze, BBG usw. verändern sich jährlich. Folgend finden Sie die wichtigsten Grenzen und Beitragssätze Sozialversicherung zu BBG, Jahresarbeitsentgeltgrenze, aktulle Beitragssätze zu den Sozialversicherungen, Höchstwerte Krankengeld, Grenzwerte Härtefälle zur Ermittlung der Belastungsgrenze und bei Zahnersatz, Gesamteinkommensgrenze in der Familienversicherung, die Höhe Erstattung für eine Haushaltshilfe und weitere Zuschüsse der Krankenversicherung.

Die (vorläufigen) Rechengrößen der Sozialversicherung 2016

Die maßgeblichen Werte der Beiträgssätze Sozialversicherung sowie die Beitragsbemessungsgrenze, BBG usw. verändern sich jährlich. Folgend finden Sie die wichtigsten Grenzen und Beitragssätze Sozialversicherung zu BBG, Jahresarbeitsentgeltgrenze, aktulle Beitragssätze zu den Sozialversicherungen, Höchstwerte Krankengeld, Grenzwerte Härtefälle zur Ermittlung der Belastungsgrenze und bei Zahnersatz, Gesamteinkommensgrenze in der Familienversicherung, die Höhe Erstattung für eine Haushaltshilfe und weitere Zuschüsse der Krankenversicherung.

Sozialversicherungsgrößen 2016

voraussichtliche Sozialversicherungsgrößen 2016

Beitragssätze Sozialversicherung 2015

Die maßgeblichen Werte der Beiträgssätze Sozialversicherung sowie die Beitragsbemessungsgrenze, BBG usw. verändern sich jährlich. Folgend finden Sie die wichtigsten Grenzen und Beitragssätze Sozialversicherung zu BBG, Jahresarbeitsentgeltgrenze, aktulle Beitragssätze zu den Sozialversicherungen, Höchstwerte Krankengeld, Grenzwerte Härtefälle zur Ermittlung der Belastungsgrenze und bei Zahnersatz, Gesamteinkommensgrenze in der Familienversicherung, die Höhe Erstattung für eine Haushaltshilfe und weitere Zuschüsse der Krankenversicherung.

Aktuelle Beitragssätze Sozialversicherung

Aktuelle Beitragssätze Sozialversicherung

Sie wollen mehr wissen? Klicken Sie hier für die ausführlichen ergänzenden Information.

Unterschied Sozialversicherungspflichtiges Bruttoeinkommen und Bruttobezüge

Gehaltsbestandteile wie z.B. die betriebliche Altersversorgung, die nicht sozialversicherungspflichtig sind. Dadurch kann das sozialversicherungspflichtige Bruttoeinkommen durchaus geringer sein als die Summe der Bruttobezüge. Das sozialversicherungspflichtige Bruttoeinkommen kann als eigenständiger Posten der Gehaltsabrechnung entnommen werden. Wie der Name daher sagt, ist das sozialversicherungspflichtige Bruttoeinkommen für die gesetzliche Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung zu verwenden.

Was ist die Beitragsbemessungsgrenze

Die Beitragsbemessungsgrenze ist die Höhe des Bruttolohn , der maximal als Basis für die Berechnung von Sozialversicherungsbeiträgen wie gesetzliche Kranken und Pflegeversicherung, Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung herangezogen wird. Diese Sozialversicherungsbeiträge werden aus dem Arbeitsentgelt/Arbeitseinkommen des Versicherten entrichtet. Die Beiträge sind nur bis zu dieser sogenannten Beitragsbemessungsgrenzen (BBG) zu entrichten. Die Beitragsbemessungsgrenzen der gesetzliche Kranken und Pflegeversicherung, Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung werden jährlich entsprechend der aktuellen Steigerungsrate der Bruttoentgelte in Deutschland angepasst. Der Bundesrat entscheidet verbindlich i.d. Regel im Februar über die Beitragssätze.

Sozialversicherungspflicht des GmbH-Geschäftsführers

Auszug VersR 2014 Heft 19, 811 – 813 von Eberhard Poppelbaum:

Keine Versicherungspflicht eines Geschäftsführers liegt vor

Versicherungsfrei ist der Mehrheitsgesellschafter, wenn er mindestens die Hälfte der GmbH-Anteile hält und Gesellschaftsbeschlüsse nach der Mehrheit der abgegebenen Stimmen zu erfolgt, sofern sich das Stimmrecht nach der Höhe der Geschäftsanteile richtet.

Jedoch bei Treuhandverhältnis oder Treuhandvertrag mit einem Dritten kann es zu abweichender Entscheidung kommen.

Sozialversicherungsfrei ist auch ein minderbeteiligter Gesellschaftergeschäftsführer (GGF) mit maßgeblichen Einfluss auf die Entscheidungen der Gesellschaft. Dies könnte vorliegen, wenn der GGF die Weisungen der Gesellschafter nicht befolgen muss, weil er über eine Sperrminorität verfügt.

Sozialversicherungspflicht eines Geschäftsführers liegt vor

Kann ein GGF Beschlüsse nicht verhindern, liege keine selbstständige Tätigkeit vor: LSG Essen, 17.10.2012, L 8 R 545/11

Ein Fremdgeschäftsführer ist grundsätzlich abhängig beschäftigt und somit nicht selbstständig tätig: BSG, 22.08.1973, 12 RK 24/72

Jedoch Ausnahmen bestätigen die Regel: LSG Darmstadt 23.11.2006, L1 KR 763/03; LSG Celle, 24.01.2007, L 2 R 35/06

Sowie Familien-GmbH: LSG Stuttgart 15.08.2008, L 4 KR 4577/06, GmbHR 2009, 143 und BFH, 02.12.2005, VI R 16/03, HFR 470.

Die Rechengrößen der Vorjahre halten wir für Sie hier in unserem Rechengrößen-Archiv bereit.

Und eine ganz interessante Tabelle zum Vergleich aus dem Jahr 2001 in DM erhalten Sie hier.

Quellen
1) Bundesministeriums für Arbeit und Soz“ /> voraussichtliche Sozialversicherungsgrößen 2016[/caption]

Beitragssätze Sozialversicherung 2015

Die maßgeblichen Werte der Beiträgssätze Sozialversicherung sowie die Beitragsbemessungsgrenze, BBG usw. verändern sich jährlich. Folgend finden Sie die wichtigsten Grenzen und Beitragssätze Sozialversicherung zu BBG, Jahresarbeitsentgeltgrenze, aktulle Beitragssätze zu den Sozialversicherungen, Höchstwerte Krankengeld, Grenzwerte Härtefälle zur Ermittlung der Belastungsgrenze und bei Zahnersatz, Gesamteinkommensgrenze in der Familienversicherung, die Höhe Erstattung für eine Haushaltshilfe und weitere Zuschüsse der Krankenversicherung.

Aktuelle Beitragssätze Sozialversicherung

Aktuelle Beitragssätze Sozialversicherung

[/et_pb_text]
Sie wollen mehr wissen? Klicken Sie hier für die ausführlichen ergänzenden Information.

Unterschied Sozialversicherungspflichtiges Bruttoeinkommen und Bruttobezüge

Gehaltsbestandteile wie z.B. die betriebliche Altersversorgung, die nicht sozialversicherungspflichtig sind. Dadurch kann das sozialversicherungspflichtige Bruttoeinkommen durchaus geringer sein als die Summe der Bruttobezüge. Das sozialversicherungspflichtige Bruttoeinkommen kann als eigenständiger Posten der Gehaltsabrechnung entnommen werden. Wie der Name daher sagt, ist das sozialversicherungspflichtige Bruttoeinkommen für die gesetzliche Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung zu verwenden.

Was ist die Beitragsbemessungsgrenze

Die Beitragsbemessungsgrenze ist die Höhe des Bruttolohn , der maximal als Basis für die Berechnung von Sozialversicherungsbeiträgen wie gesetzliche Kranken und Pflegeversicherung, Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung herangezogen wird. Diese Sozialversicherungsbeiträge werden aus dem Arbeitsentgelt/Arbeitseinkommen des Versicherten entrichtet. Die Beiträge sind nur bis zu dieser sogenannten Beitragsbemessungsgrenzen (BBG) zu entrichten. Die Beitragsbemessungsgrenzen der gesetzliche Kranken und Pflegeversicherung, Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung werden jährlich entsprechend der aktuellen Steigerungsrate der Bruttoentgelte in Deutschland angepasst. Der Bundesrat entscheidet verbindlich i.d. Regel im Februar über die Beitragssätze.

Sozialversicherungspflicht des GmbH-Geschäftsführers

Auszug VersR 2014 Heft 19, 811 – 813 von Eberhard Poppelbaum:

Keine Versicherungspflicht eines Geschäftsführers liegt vor

Versicherungsfrei ist der Mehrheitsgesellschafter, wenn er mindestens die Hälfte der GmbH-Anteile hält und Gesellschaftsbeschlüsse nach der Mehrheit der abgegebenen Stimmen zu erfolgt, sofern sich das Stimmrecht nach der Höhe der Geschäftsanteile richtet.

Jedoch bei Treuhandverhältnis oder Treuhandvertrag mit einem Dritten kann es zu abweichender Entscheidung kommen.

Sozialversicherungsfrei ist auch ein minderbeteiligter Gesellschaftergeschäftsführer (GGF) mit maßgeblichen Einfluss auf die Entscheidungen der Gesellschaft. Dies könnte vorliegen, wenn der GGF die Weisungen der Gesellschafter nicht befolgen muss, weil er über eine Sperrminorität verfügt.

Sozialversicherungspflicht eines Geschäftsführers liegt vor

Kann ein GGF Beschlüsse nicht verhindern, liege keine selbstständige Tätigkeit vor: LSG Essen, 17.10.2012, L 8 R 545/11

Ein Fremdgeschäftsführer ist grundsätzlich abhängig beschäftigt und somit nicht selbstständig tätig: BSG, 22.08.1973, 12 RK 24/72

Jedoch Ausnahmen bestätigen die Regel: LSG Darmstadt 23.11.2006, L1 KR 763/03; LSG Celle, 24.01.2007, L 2 R 35/06

Sowie Familien-GmbH: LSG Stuttgart 15.08.2008, L 4 KR 4577/06, GmbHR 2009, 143 und BFH, 02.12.2005, VI R 16/03, HFR 470.

Die Rechengrößen der Vorjahre halten wir für Sie hier in unserem Rechengrößen-Archiv bereit.

Und eine ganz interessante Tabelle zum Vergleich aus dem Jahr 2001 in DM erhalten Sie hier.

Quellen
1) Bundesministeriums für Arbeit und Soz