Sie parken unrechtmäßig für mehrere Stunden auf einem fremden Kundenparkplatz. Der Besitzer oder Mieter des Parkplatz lässt Sie abschleppen. Sie erhalten Ihr Kfz nur zurück, wenn Sie im Gegenzug die geforderten Abschleppkosten erstatten. Unbestritten ist sicherlich, dass ein Besitzer von Parkflächen sogennannte Besitzstörung durch Falschparken im Wege der Selbsthilfe beenden kann. Der Bundesgerichtshof (Az. V ZR 229/13 vom 04.07.2014) hat nun in einem Urteil festgelegt, dass die Ersatzpflicht des Falschparkers durch das Wirtschaftlichkeitsgebot begrenzt ist.

Weitere Info finden Sie hier unter Schadenfälle aus der Praxis unter Verkehrsrechtsschutz auf der Seite Versicherungsschaden-Rechtsschutz.