Seit dem 1.9.2011 sind alle Hundehalter in Thüringen verpflichtet, ihren Hund dauerhaft mit einem elektronischen Mikrochip kennzeichnen zu lassen und eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abzuschließen. Als Mindestversicherungssummen gelten für Personenschäden 500.000 und für sonstige Schäden 250.000 . Die entsprechenden Nachweise sind bis spätestens 29.02.2012 (Achtung "Schaltjahr") der jeweiligen Ordnungsbehörde zu erbringen. Für im Gesetz bezeichnete "gefährliche Tiere" gelten besondere Bestimmungen.
Um Dritte wie auch Hundehalter selbst gleichermaßen vor den Gefahren von Hunden zu schützen, haben die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Berlin und zuletzt Niedersachsen bereits vor einiger Zeit eine Tierhalterhaftpflichtversicherung für Hundebesitzer per Gesetz zur Pflichtversicherung erklärt.
Beachten Sie auch, dass in manchen Bundesländern auch der Aufenthalt oder eine Besuchsdauer von länger als zwei Monate zu einer Versicherungspflicht führen kann.
Unabhängig von der noch unterschiedlichen Gesetzgebung in den Bundesländern, sollte jeder verantwortungsbewusste Hundebesitzer sein Tierhalter-Risiko absichern.

Weitere Informationen zu Tierhalterthaftpflicht- und Privathaftpflichtschäden finden Sie hier.