Auch für Fahrlehrer gilt das Handy-Verbot, sodass OLG Bamberg (Az. 2 Ss OWi 127/2009). Denn ein Fahrlehrer, der während einer Ausbildungsfahrt mit dem Handy telefoniert, könne abgelenkt werden und bei einem Fahrfehler dann nicht sofort eingreifen. Das Gericht sah den Begriff der Fahrzeugführerschaft im Sinne von § 2 Abs. 15 Satz 1 StVG auch auf einen Fahrlehrer anzuwenden. Denn der Fahrlehrer sei bei Fahrten zur Vorbereitung oder Ablegung der Prüfung verantwortlicher Führer gegenüber den Verkehrsteilnehmern und sei für die Verkehrsbeobachtung und Führung (mit)verantwortlich.